Dienstag, 17. Februar 2015

Equave von Revlon

Hallu ihr Lieben,

heute geht es um das Thema Haare. Seit meines Friseurdesasters kämpfe ich jeden Tag mit meinen Haaren. Viel wurde und musste abgeschnitten werden. Es fehlen immer noch viele cm hellblonder Haare, die abgeschnitten werden müssten, denn genau die machen meine Haarpflege so kompliziert. Allerdings freue ich mich darüber, dass sie wieder eine gute Länge erreicht haben, von der ich mich ungern trennen möchte. Natürlich werde ich nach und nach ein paar cm abschneiden, jedoch habe ich ein Produkt gesucht, dass mir hilft, das Abschneiden etwas hinauszuzögern.
Meine Mama hat mir hierfür ein tolles Produkt geschenkt. Es handelt sich hierbei um den Hydro nutrive Conditioner Equave 2 phase von Revlon. Dieses Produkt gibt es auch als Set mit einem Shampoo.
Ich besitze noch einen anderen Equave Conditioner. Es gibt weitere Ausführungen für unterschiedliche Haarprobleme. Eine Flasche mit 200 ml Inhalt kostet ca. 18 bis 19 Euro und ihr könnt diese beim Friseur und in Läden für Friseurbedarf erstehen.


Als ich kurz nach dem Friseurdesaster bei einem anderen Friseur war, um meine Haare abschneiden zu lassen, benutzte dieser auch einen Equave Conditioner. Da die verbliebenen kaputten Haare wie verbranntes Stroh waren, konnte selbst der Equave Conditioner nicht mehr richtig helfen, mit der Bürste da durch zu kommen. Nach dem Haare schneiden und mit viel Pflege sehen die Haare zumindest auf den ersten Blick nicht mehr so katastrophal aus. Trotzdem brauchen meine Haare alle zwei Tage mehr Pflege, sonst wirds echt schlimm beim Haare bürsten. Ich habe so gut wie immer ziemlich fiese Knoten. Und genau für dieses Problem sind die Conditioner von Revlon super! Sie machen die Haare schön glatt und man kommt gut durch die verknoteten Strähnen. Bei hartnäckigen Knoten kann ich sogar die Haarsträhne richtig nass machen und sie sieht hinterher nicht fettig aus. Bei anderen Leave in Conditionern hatte ich dieses Problem manchmal schon bei Verwendung von wenig Produkt. Es ist ärgerlich, wenn man frisch gewaschene Haare hat und sie dann durch Verwenden eines Produkts total fettig werden -.-
Meine Mama war von dem Revlon Conditioner ebenfalls sehr angetan, da sie, so wie ich, gut mit der Bürste durch ihre Haare kam und sie schön weich wurden und gepflegt aussahen. Allerdings macht sie sich gerne Locken bzw. Wellen ins Haar, welche absolut nicht in Form bleiben wollten nachdem sie angefangen hatte, das Produkt zu benutzen :D





Fazit: Bei Haaren, die man eh nicht mehr retten kann, hilft selbst der beste Conditioner nicht. Die müssen einfach ab. Bei Problemhaar, dass trocken ist und zu Knoten neigt kann ich dieses Produkt jedoch wirklich empfehlen. Es ist bislang das beste Produkt, dass ich benutzt habe. Hierfür gebe ich auch gerne etwas mehr Geld aus. Da es verschiedene Ausführungen für unterschiedliche Probleme, Haarstrukturen etc. gibt, kann jeder das für sich passende Produkt finden. Ich bin sehr zufrieden mit beiden Sorten, die ich besitze.

Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Conditioner! Habe ihn bereits mehrmals nachgekauft und finde ihn ganz klasse! :-)

    Liebste Grüße
    Pink Owl in Black

    www.pinkowlinblack.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! (:

    Ich habe meine Haare vor ca. 3 Wochen auch gekürzt und zwar drastisch. Aber ich wollte es so, weil mich die langen Haare nur noch gestört haben und immer im schnellen Zopf gelandet sind damit sie ja nicht verknoten. Da wäre das Produkt bestimmt eine echte Hilfe gewesen. ^^

    Liebe Grüße, Lisa.

    Fotoblog Perspektivenwechsel
    http://my-rainbow-world-lisa.blogspot.de/

    Beautyblog L-that is all
    http://l-thatisall.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp!
    Besonders im Winter muss ich auch mit meinen Haaren kämpfen - das ist einfach super nervig. :(

    ♥ Grüße
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    versuche es doch einmal mit heißen Scheren, das bietet leider nicht jeder Frisör an. Wie der Name schon sagt, werden spezielle Scheren erhitzt und dann wird das Haar wie bei einem Spliss-Schnitt behandelt. Einzelne dünne Strähnchen werden "gezwirbelt" die abstehenden Haare abgeschnitten. Durch die heisse Schere wird das Haar an der Schnittkante versiegelt, kannst ja mal nach googlen. Mein Frisör hat mir das empfohlen und ich werde demnächst einen Termin machen, er meinte, nach der ersten Behandlung sollte man es nach 6 Wochen nocheinmal wiederholen, danach kann man 6-8 Monate das Haar ohne zu schneiden wachsen lassen. Durch die "Versiegelung" der Spitzen fallen die Haare auch ganz anders und nichts steht mehr ab. Mit dieser Methode musst du nicht viel von der Länge lassen und hast hinterher super gesunde Haare.
    Es gibt sogar Kunden, die ihre Haare nur noch mit heissen Scheren schneiden lassen, da einfach kein Spliss mehr entsteht.

    Glg Nati

    AntwortenLöschen